Vakuumsystem f├╝r LOM500
Donnerstag, 19. Oktober 2017

LOM 500 - DESY

PETRAIII, eine Synchrotronstrahlungsquelle der dritten Generation, wurde beim Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) in Hamburg gebaut und ist 2009 in Betrieb gegangen. Zur Realisierung einer hochaufl├Âsenden Kleinwinkelstreuanlage wurde ein R├Ântgenmonochromator ben├Âtigt, der hohe mechanische Stabilti├Ąt und hohe Pr├Ązision der Strahlf├╝hrung aufweist. Des Weiteren erzeugt dieser Monochromator einen vertikalen Strahlversatz von 0,5m. Dazu wird eine Linearachse mit einem Verfahrweg von ca. 3m ben├Âtigt, die die R├Ântgenoptik bewegt.

Das Geh├Ąuse der Linearachse wird auf Hochvakuum HV < 10-6mbar evakuiert. Auf Grund der hohen Anspr├╝che an die G├╝te der Monochromator R├Ântgenoptik wurde bei der Fertigung auf Kohlenwasserstofffreiheit (Partialdruck Massen gr├Â├čer 45 AMU < 1*10-9mbar) besonderes Augenmerk gelegt.

Das Geh├Ąuse besteht aus zwei Tanks, einem gro├čen Haupttank und einem kleinern Nebentank, die ├╝ber Flansche miteinander verbunden werden, wobei die Dichtheit dieser Flanschverbindung hohe Priorit├Ąt hat (Leckrate kleiner 1*10-10mbar * l/sec). In den Tanks sind mehrere Montageluken f├╝r den Zugang zu der innen liegenden Mechanik und Sensorik.

Die Tanks sind das Vakuumgeh├Ąuse  f├╝r den Large Offset Monochromator (LOM500) bei DESY in Hamburg.